Schimmelgutachten

Schimmelgutachten – Ermittlung der Ursache von Schimmel

Ohne ein Schimmelgutachten ist es bei Streitsachen um Schimmelpilze im Haus sehr schwer sein Recht handfest zu vertreten. Wir als Sachverständige für Schimmelpilze erstellen unabhängige und neutrale Gutachten. Um konkrete Aussagen über die Ursache eines Befalls mit Schimmel machen zu können, führen wir eingehende bauphysikalische Untersuchungen der befallenen Bauteile und bei BedSchimmelgutachtenarf auch des Gebäudes durch. Auch die Ermittlung der Historie ist ein wichtiger Teil dieses Verfahrens. Um das Ausmaß eines Schimmelbefalls genau zu ermitteln, entnehmen wir Kontaktproben oder Materialproben. Zur Ableitung verdeckter Schimmelschäden führen wir eine Untersuchung der Raumluft auf keimfähige Schimmelsporen durch, deren Artenzusammensetzung weitere wichtige Erkenntnisse bringt.

Aus den Untersuchungsergebnissen, der Historie und den Aussagen Beteiligter kristallisiert sich wie bei einem Puzzle die Ursache für den Befall mit Schimmel heraus. Die Untersuchungsergebnisse werden in unseren Schimmelgutachten aufgeführt, verständlich erläutert und bewertet.

Abschließend geben wir Ihnen konkrete Empfehlungen, wie Sie den Schimmelpilz beseitigen und nachhaltig verhindern können. So erhalten Sie ein dauerhaft gesundes Wohnumfeld.

Schimmelgutachten bei Streitigkeiten zwischen Mieter und Vermieter

Ein gutachterlicher Nachweis der Schimmelursache durch einen neutralen Sachverständigen ist spätestens bei juristischen Streitsachen erforderlich, um seine Rechte vertreten zu können. Dies gilt für Mieter und Vermieter gleichermaßen. Gängige Fragen sind: Wer trägt die Schuld am Schimmelpilz in der Wohnung und an den Wänden? Wird zu wenig gelüftet, zu wenig geheizt oder liegt ein baulicher Mangel vor? Sind es Wärmebrücken, ein unzureichend sanierter Wasserschaden, Restfeuchte im Neubau, aufsteigende Feuchte aus dem Erdreich? Oder ist es die zeitliche Verkettung von begünstigenden Umständen?

Krank durch Schimmel?

Ein Schimmelgutachten ist auch in solchen Fällen hilfreich, wo eine potentielle Gefährdung der Bewohner durch Schimmelpilze in der Raumluft nachgewiesen Messung von Schimmel in der Raumluftwerden soll. Hierzu führen wir eine Untersuchung der Raumluft auf Schimmelpilzsporen durch, indem wir nicht nur die Konzentration an Schimmelsporen ermitteln, sondern darüber hinaus auch die Schimmelpilzarten. Denn Schimmelpilze haben ein unterschiedliches pathogenes Potential. Daher kann nur über eine Differenzierung deren Gattung und Art eine akute Gefährdung bei Nutzung der Räume ermittelt und bewertet werden.

Oft sind es Kinder, die aufgrund einer erhöhten Belastung der Raumluft mit Schimmelpilzsporen körperliche Symptome zeigen. Kinder sind hochgradig sensibel und reagieren daher früher als Erwachsene auf exogene Reiz- und Schadstoffe. Der Körper reagiert dabei auf die in Schimmel enthaltenen Eiweiße (Allergene) oder die von manchen Schimmelpilzarten abgegebenen Stoffwechselprodukte (Mykotoxine). Körperliche Symptome bei Schimmel im Haus können Fliesschnupfen ((allergische)Rhinitis) und Augenrötungen sein. Aber auch chronische Symptome, wie Abgeschlagenheit, Hautausschlag, Durchfall, Bauchschmerzen, Kopfschmerzen, Atemwegserkrankungen und andere unspezifische Symptome können auf eine Belastung der Raumluft mit Schimmelpilzen hinweisen.

Generell gilt: Wichtigstes Ziel bei einem Schimmelpilzbefall ist die Ermittlung der Ursache. Nur wenn die Ursache ermittelt und behoben wird, ist eine nachhaltige Vermeidung von Schimmel möglich.

Rufen Sie uns doch einfach unverbindlich an. Wir unterbreiten Ihnen gerne ein Angebot für ein Schimmelgutachten oder lesen Sie hier weiter zur Ursachenermittlung von Schimmelpilzen

Teile diesen Beitrag, wenn er gefallen hat...