Baubiologie

Gesund bauen, wohnen, leben

Gesund bauen, wohnen, lebenDie Baubiologie ist die Lehre der ganzheitlichen Betrachtung des Menschen in seinem Wohnumfeld und somit die Lehre über gesundes Bauen und Wohnen. Baubiologen versuchen die Faktoren Mensch, Haus und Umwelt in einen harmonischen Einklang zu bringen. Wesentlicher Faktor ist z.B. die Qualität der Raumluft und des Raumklimas. Das Raumklima wird u.a. durch physikalische Faktoren wie Luft- und Oberflächentemperatur, Luft- und Oberflächenfeuchte, Luftbewegung und Schallschutz bestimmt. Aber auch biologisch/chemische Faktoren wie Raumluftschadstoffe, Gaskonzentrationen und mikrobielle Belastungen (z.B. durch Schimmelpilzsporen, Bakterien und Milben) sind für eine gesundes Raumklima relevant.

Ob es in einem Raum behaglich ist und man sich wohl fühlt, hängt von diesen Faktoren ab. Hygienische Mindestanforderungen sind in der DIN 4108 festgeschrieben. Grob ausgedrückt besagt diese: „Bau‘ vernünftig!“
Aus baubiologischer Sicht bedeutet ‚bau vernünftig!‘ aber mehr, als bauphysikalische Mindestanforderungen zu erfüllen. Die Baubiologie stellt den Menschen bei Neubau oder Sanierung konsequent in den Mittelpunkt und stimmt bauliche Aspekte auch auf physiologische und psychologische Bedürfnisse ab.

Die Baubiologie zeigt Nachteile oder sogar Gefahren bei der Verwendung bestimmter (Bau-)Materialien auf und weist auf Zusammenhänge zwischen schlechtem Raumklima und körperlichen bzw. psychischen Erkrankungen hin. Sie liefert ganzheitliche Lösungen und erklärt, wie das direkte Wohnumfeld gesünder und behaglicher gestaltet werden kann und so zu mehr Lebensqualität führt.

 

Eine detaillierte Übersicht über unsere Leistungen können Sie hier herunterladen.

Weitere Beiträge…